Het onstaan van de vereniging

GESCHICHTE

Umfangreiche Geschichte

Die Entstehung

Der älteste Verein in der Gemeinde Aalten, nämlich der E.M.M. , feiert 2012 sein 175-jähriges Bestehen. Jahre, die Respekt einflößen. Dabei gibt es in Dinxperlo schon viel länger Schützen. Herr R. Wartenaar, ehemaliger Archivar des regionalen Archivamtes, zu dem auch Dinxperlo gehört, hat Archivdokumente im Fürstlich Salm-Salmsche Archiv in Anholt konsultiert. Dies zeigte, dass die Bewaffneten aus Dinxperlo im 15. Jahrhundert die Prozession in Anholt begleiteten. Das bedeutet, dass Dinxperlo schon vor 500 Jahren eine Miliz hatte. Eine Miliz, die die Aufgabe hatte, das Dorf zu bewachen und zu verteidigen, und die auch dem Herrn von Anholt militärische Hilfe leisten musste. Diese Bogenschützen werden auch ihr jährliches Fest mit den oben genannten Aktivitäten gefeiert haben. Sie wetteiferten untereinander um die Ehre des besten Schützen.

Als die Reformation um 1600 in Dinxperlo Fuß fasste, waren die Feierlichkeiten der Bürgergarde zu Ende. Die neuen kirchlichen Behörden mochten solche Feiern nicht, sie betrachteten sie als "verabscheuungswürdige Bräuche". Die Teilnahme an der Jagd auf den Vogel, die Papageienjagd genannt wurde, gehörte der „Crijtende en Hooghgaan Sonden“. Die kirchlichen Behörden erließen ein Verbot, das in Dinxperlo eingehalten wurde, weil das Protokoll des Kirchenrates von 1677 nichts über das Schießen von Papegaay erwähnte.

Erneuerte Schützenaktivitäten

Im Archiv der Gemeinde Dinxperlo wurde ein Brief vom 22.8.1815 gefunden, in dem der Bürgermeister schrieb, dass einige junge Leute im Zusammenhang mit dem Geburtstag der Königin eine Schallplatte drehen wollten. War das eine Art Shooter-Party?

1837 wurde eine Miliz gegründet. Nicht wie im 15. Jahrhundert mit alten Aufgaben betraut, sondern einfach ein Verein, der alljährlich ein Fest mit dem Wettkampfelement veranstaltete: dem Schießen.

Herr J. A. Jollens beschrieb die Bürgergarde in Gelderland im Jahr 1932 und fand eine Anzeige aus dem Jahr 1907, in der ein 70-jähriges Bestehen erwähnt wurde. Damals gab es auch Leute, deren Eltern die Gründung miterlebt hatten. Als Beweismittel wurde ein Banner aus dem Jahr 1837 gefunden.

Grund für die Gründung

1831 gingen junge Dinxperlöers, die der Gelderse-Miliz angehörten, nach Belgien, um am Feldzug gegen die damals rebellischen Belgier teilzunehmen, die unabhängig werden wollten. Nachdem sich die bewaffneten Männer zurückgezogen hatten, wurden sie in Brabant stationiert und für eine mögliche Eskalation mit rebellischen Belgiern in Reserve gehalten. Die Dinxperlose entwickelten in Brabant eine enge Bindung zueinander. Dies hätte dazu geführt, dass sie sich bei ihrer Rückkehr nach Dinxperlo zu einer Schützenvereinigung zusammengeschlossen hätten. Vermutlich hatten sie Schützenfeste in Brabant kennengelernt. Danach fand in Dinxperlo eine jährliche Party statt, die mit Vogelschießen gipfelte. Es war ziemlich militaristisch. Kein Wunder, dass es sich meist um alte Soldaten handelte und das wollten sie auch mit Marschieren und Marschieren zeigen.

GESCHICHTE

Zeitleiste mit Ereignissen

Diese Zeitleiste zeigt die größten Ereignisse
die der Verein kennt.

Werden auch Sie Mitglied
Von unserem Verband?

Bitte wenden Sie sich an info@emmdinxperlo.nl und Sie erhalten so schnell wie möglich eine Antwort! Sie können auch am Samstag vorbeikommen
Abend zwischen 18:00 – 24:00 Uhr

X